h1

Kursinhalte

Die TriAS-Triggerpunkt-Akupunktur ist ein modernes, hocheffektives und leicht erlernbares Behandlungskonzept. Begleitende und ergänzende Techniken sind fokussierte und radiale Stoßwellen, hochfrequenter Mikrostrom, Laser sowie spezielle Triggerpunkt-Massagen.

Das in den Kursen Erlernte können Sie bereits nach dem ersten Grundkurs unmittelbar als zusätzliches Leistungsangebot Ihrer Praxis integrieren mit Ausbau der privatärztlichen Tätigkeit.

Die Ausbildung umfasst 2 Grundkurse (Trigger 1 und 2), einen Aufbaukurs (Trigger 3) sowie Wiederholungs- und Vertiefungskurse (Trigger 4). Der Beginn der Ausbildung ist mit Trigger 1 oder Trigger 2 möglich.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Trigger 1, Grundkurs Oberkörper, Klinik, Diagnostik und Therapie muskulärer Triggerpunkte – Vorstellung klinisch relevanter Muskeln mit ihren spezifischen Schmerzmustern – viele Fallbeispiele – Demonstrationen und praktische Übungen zur Triggerpunkt-Lokalisation und – (dry needling, Triggerpunkt-Akupunktur) – Dokumentation und Abrechnung – Geschichte der Triggerpunkt-Medizin

Trigger 2, Grundkurs Unterkörper, Klinik, Diagnostik und Therapie muskulärer Triggerpunkte – Vorstellung klinisch relevanter Muskeln mit ihren spezifischen Schmerzmustern – viele Fallbeispiele – Demonstrationen und praktische Übungen zur Triggerpunkt-Lokalisation und – Deaktivierung (dry needling, Triggerpunkt-Akupunktur) – Dokumentation und Abrechnung – Pathophysiologie der Triggerpunktmedizin

Trigger 3, Aufbaukurs, Vorstellung aller übrigen für die Triggerpunktmedizin relevanten Muskeln – erweiterte Symptomatologie – komplexe Fallbeispiele aus nahezu allen klinischen Fächern inkl. Sportmedizin und Traumatologie – Demonstrationen und praktische Übungen zur Triggerpunkt-Lokalisation und – Deaktivierung (dry needling, Triggerpunkt-Akupunktur) – Behandlungsmanagement – Voraussetzung für Trigger 3 sind Trigger 1 und 2.

Trigger 4, Wiederholungs- und Vertiefungskurs mit Diplom, mit jedem Trigger 4 werden Sie tiefer in die faszinierende Welt der Triggerpunkt-Medizin eindringen. Immer wieder neue Kasuistiken von akut über chronisch bis schulmedizinisch therapieresistent werden Ihnen die ganze Bandbreite der Triggerpunkt-Medizin aus allen klinischen Fächern erschließen. Das Behandlungsmanagement wird an aktuellen, komplexen und teilweise spektakulären Fällen aus der Trigger-Schwerpunkt-Praxis trainiert. Der Erfahrungsaustausch im Kurs dient der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der Triggerpunkt-Akupunktur. Fallvorstellungen durch die Teilnehmer zur Erlangung des TriAS-Diploms. Voraussetzung für Trigger 4 sind Trigger 1, 2 und 3.

Kursleiter
Dr. med. Wolfgang Kohls

%d Bloggern gefällt das: